×

Cinema-Paradiso

Details

Transit

Furioses Kino, das packt, berührt und noch lange nachwirkt. Regisseur Christian Petzold schlägt dabei eine raffinierte Volte. Als Vorlage dient ihm der gleichnamige Roman von Anna Seghers aus dem Jahr 1942, in dem es um die Flucht vor den Nazis zur Zeit des Dritten Reichs geht. Petzold versetzt die Geschichte ins Marseille von heute. Die Nazis haben im Hier und Jetzt Frankreich besetzt, die französische Armee arbeitet für die Nazis und jagt flüchtende Juden. Das hat einen irren Effekt und verleiht dem Film eine ungewöhnliche politische Dimension in einer Zeit, in der Rechtsradikalismus in Europa wieder hoffähig wird.
Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Der Jude Georg entkommt im letzten Moment nach Marseille. In der Hafenstadt darf nur bleiben, wer beweisen kann, dass er gehen wird. Georg nimmt eine falsche Identität an und versucht eine der letzten Schiffspassagen nach Mexiko zu ergattern. Als er der geheimnisvollen Marie begegnet, steht plötzlich die Liebe dem Wunsch zu fliehen im Weg. In den Haupt rollen spielen Franz Rogowski und Paula Beer begeisternd auf.
Ein wichtiger, poetischer, großer Film!
Überraschend und herzzerreißend. Variety
Ein Film, der einen nicht mehr loslässt. The Hollywood News

D/F 2018, Originaltitel: Transit

Regie: Christian Petzold, Buch: Christian Petzold

Kamera: Hans Fromm, Musik: Stefan Will

Darsteller: Franz Rogowski, Paula Beer, Godehard Giese, Lilien Batman, Maryam Zaree

Version: DF, Prädikat: kein Prädikat/k.A., Filmdauer: 102min

www.transit-der-film.de

keine Spielzeiten!