×

Cinema-Paradiso

Details

Glücklich wie Lazzaro OmU

Italienisch bis ins Herz, ebenso zeitlos wie gegenwärtig. The Hollywood Reporter
Die Geschichte hat sich in den 1980er-Jahren tatsächliche zugetragen!
Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. In dieser wundersamen, hermetisch abgeschlossenen Welt herrscht eine Gräfin mit harter Hand über ihre Angestellten. Wie Sklaven arbeiten sie auf der Tabakplantage, ohne Bezahlung, ohne Rechte, ohne zu wissen, dass es noch eine Welt da draußen gibt. Lazzaro ist einer von ihnen, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig.
Eines Tages kommt Tancredi, der Sohn der Gräfin, nach Inviolata. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den Männern, die die Zeit überdauert. Auch die alles auseinandersprengenden Folgen des „Großen Betrugs“, den Lazzaro aufdeckt, als er in „die große Stadt“ kommt, kann der Freundschaft nichts anhaben.

Lazzaros Blick hebt unsere Welt aus den Angeln. Mehr kann Kino nicht leisten. Der Standard

71. Internationale Filmfestspiele Cannes: Bestes Drehbuch

I/D 2018, Originaltitel: Lazzaro felice

Regie: Alice Rohrwacher, Buch: Alice Rohrwacher

Kamera: Hélène Louvart, Musik: Piero Crucitti

Darsteller: Adriano Tardiolo, Alba Rohrwacher, Tommaso Ragno, Agnese Graziani, Luca Chikovani, Sergi Lopez u.a.

Version: OmU, Prädikat: kein Prädikat/k.A., Filmdauer: 128min

keine Spielzeiten!