×

Cinema-Paradiso

Details

Konzert: Das Trojanische Pferd

Chanson-Punk. Anti-Folk. Egal. Ihr Debüt-Album „Wut & Disziplin“ hat 2012 ordentlich eingeschlagen, mit „Dekadenz“ haben sie noch eines draufgesetzt. Die Band begeistert Fans und Kritiker mit ihren inbrünstigen Songs und starken Texten. Zur stilistischen Vielfalt der Band meint Hubert Weinheimer, der auch in der Literatur zuhause ist: „Das punkige Element kommt immer wieder mal vor in den Liedern, da wird es dann sehr schroff und holprig. Das Chanson-Element ist die Leonhard-Cohen-Seite an uns, textlich betrachtet.“ Angesichts der unterschiedlichen musikalischen Vorbilder der Band – Nirvana, Tom Waits, Die goldenen Zitronen oder Kante fallen immer wieder – ist es wenig verwunderlich, dass jeder Song anders klingt. Allen Songs gemeinsam sind ihr Ohrwurmcharakter und die hinterlistigen Botschaften.

Hubert Weinheimer (Gitarre, Gesang, Klavier), Rene Mühlberger (Keyboards, Gitarren, Schlagzeug), David Schweighart (Bass, Krimskrams, Schlagzeug), Hans Wagner (Cello, Bass, Klavier, Gitarre)

Lauwarm gilt nicht. Das Trojanische Pferd brennt an beiden Enden. Der Falter
Ungemein spannende Platte. Musikexpress
Schön! Gut! Spannend! Pathetisch! The Gap


23.3.17, 20 Uhr, Eintritt VVK 11 EUR, AK 13 EUR, CP-Card 1 EUR ermäßigt

Tickets im Cinema Paradiso, in allen Filialen der Bank Austria UniCredit Group und in allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen. Sowie unter www.oeticket.com

Dauer: 90min

Web: dastrojanischepferd.org

Vorstellungen für "Konzert: Das Trojanische Pferd"
Do. 23.03.2017 20:00 20:01
  • Saal 1
  • Saal 2
  • Saal 3
  • Openair